smopi® - Multi Chargepoint Solution GmbH

Ganzheitliches Ökosystem für die eMobility.

WANN WURDE GEGRÜNDET? | SEIT WANN WIRD AM PROJEKT GEARBEITET?

22.12.2020

BESCHREIBUNG GESCHÄFTSIDEE | VORSTELLUNG TEAM

smopi® ist ein deutscher Ladesystemhersteller, der eine eichrechtskonforme Multi Chargepoint Gesamtlösung erfolgreich vertreibt. Das Unternehmen wurde als internes Start-up im Jahr 2020 gegründet, mit MitarbeiterInnen in Deutschland und in Österreich. Grundlagen unserer Expertise in der Elektromobilität sind umfangreiche Erfahrungen im Bereich Ladeinfrastruktur, Last- und Lademanagement im Kontext von sinnvoller und nachhaltiger Nutzung von Überschussenergie aus regenerativen Energien. Unser Team besteht aus "Überzeugungstäter" für die Themen Elektromobilität und Nachhaltigkeit. Von Handwerkern bis Betriebswirte haben wir ein breites Spektrum an Qualifikationen. Gegründet und als Geschäftsführer geleitet wird das Unternehmen von Lukas Schlipf, der es als Ausgründung des familiären Elektrotechnik-Betriebs in Leben rief.

Mit unserem Kernprodukt, der eichrechtskonformen Mehrpunktladelösung, bietet smopi® eine derzeit einzigartige Lösung am Markt an. Gekoppelt mit einer Managementsoftware, die nicht nur den Aufbau und die technische Überwachung von Ladeinfrastrukturen ermöglicht, sondern auch eine detaillierte Abrechnung von Ladevorgängen, einschließlich der vollautomatischen Verarbeitung aller Roaming-Ereignisse auf CPO-Seite sowie auf MSP-Seite übernimmt, ist smopi® sowohl als CPO als auch als MSP am Markt vertreten. Als weiteres Feature bieten wir die problemlose Abrechnung bei Roamingladevorgängen sowie die Berücksichtigung der THQ-Quote. Damit bauen wir gleichzeitig ein Ökosystem, welches enorme Anreizmodelle für den Aufbau von Ladeinfrastruktur durch Investoren schafft und den Wandel in DE beschleunigt. Als einziger Hersteller deutschlandweit ist es smopi® gelungen, die Baumusterprüfbescheinigung für unsere eichrechtskonforme Mehrpunktladelösung für 10 Jahre bei der entsprechenden Zertifizierungsstelle zu erlangen. Der Betrieb von "smopi® - Die Ladeschranklösung“ findet durch ein Backendsystem statt, das den geforderten Anforderungen gemäß MessEV und MessEG entspricht. "smopi® - Die Ladeschranklösung“ ist eine modular erweiterbare und eichrechtskonforme Mehrpunktladelösung die aus drei Bauteilen besteht: Ladeschrank, Bediengerät, Ladepunkte. Das Problem mit dem wir uns befassen, ist die noch mangelhafte Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland. In den letzten Jahren ist Anteil an Elektrofahrzeugen bei den KFZ-Zulassungen stetig gestiegen, doch die für eine zuverlässige Mobilität im Bundesgebiet benötigte Ladeinfrastruktur wächst viel langsamer. Ohne eine flächendeckende Ladeinfrastruktur fehlt damit der elementare Schlüssel für den Erfolg der Elektromobilität. Hinzu kommt, dass die bestehenden LIS-Anbieter zum Teil vollkommen absurde Preise verlangen. Das Ziel ist es, den Betrieb von LIS so viel günstiger zu gestalten, dass ein Teil der Einsparungen auch an den Kunden weitergereicht werden kann. Nur so kann Elektromobilität seinem Image von sauberer und kostengünstiger Mobilität gerecht werden. Die Grundidee ist es, als Betreiber von LIS (CPO) den Inhabern von LIS (CBO) nicht nur einen einfacheren Zugang zu Förderungen und dem THQ Handel zu ermöglichen, ohne dabei an den gesetzlichen Vorgaben zu scheitern, sondern auch bei Buchhaltung und Verwaltung einfache Strukturen zu schaffen. Neben den Vereinfachungen des bürokratischen Aufwands soll auch bei der Abrechnung gegenüber Kunden und EMP (EMobility-Provider) unterstützt werden. Unternehmen und Investoren wird also eine einfache, übersichtliche und vor allem wirtschaftlich-planbare Lösung angeboten, bei der weder hohe Kosten anfallen noch viel Verwaltungsaufwand entsteht, gleichzeitig aber attraktive Wertschöpfungsmodelle umsetzbar sind.

-> "Ein Ökosystem für die eMobility - Wir elektrifizieren aus Hohenlohe, in die Welt", Lukas Schlipf