Headerbild_Petch (1).jpg

Petch

Die App "Petch" vermittelt Tiere gezielt und auf Augenhöhe in ein schönes neues Zuhause.

WANN WURDE GEGRÜNDET? | SEIT WANN WIRD AM PROJEKT GEARBEITET?

01.04.2018

BESCHREIBUNG GESCHÄFTSIDEE | VORSTELLUNG TEAM

Allein 350.000 Tiere warten jedes Jahr in deutschen Tierheimen auf einen neuen Besitzer. Die App Petch soll in erster Linie Tierheime aber auch Privatpersonen dabei unterstützen, ihrem Tier schnell und unkompliziert ein neues Zuhause zu vermitteln. Im Vordergrund steht hierbei die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Der neue Besitzer soll die Möglichkeit haben, das Tier vorab kennenzulernen, um sich so bewusst für es entscheiden zu können. Wichtig ist hierbei, dass Tiere gleichwertig dargestellt werden und nicht wie auf vergleichbaren Plattformen oft als eine Art Produkt präsentiert werden. Petch greift deshalb auf das Prinzip bekannter Online-Datingapps wie beispielsweise Tinder zurück.

 

Zu unserer Zielgruppe gehören auf der einen Seite Tiervermittler, wie Tierheime, Tierretter, Tierärzte, Züchter und Privatpersonen. Die andere Seite wird von den Tierinteressenten gebildet, in erster Linie Privatpersonen, wie Familien, Paare und Singles, die auf der Suche nach einem tierischen Mitbewohner sind.

 

Wir sind Alexandra Berger, Rebecca Otto, Juliane Schumann und Ilona Schleindl und studieren alle im 8. Semester Mediendesign. Die App begleitet uns schon unser ganzes Studium. Wir haben die Idee im 2. Semester im Fach User Experience Design entwickelt und beschäftigen uns aktuell mit der Implementierung der Webapp.